Endgültige Überwindung der Knappheit


„Nur, falls jemand eine Rangliste macht,“ sagte Ermin Peraschcik. „Und es dabei auf den Zeitpunkt der Mitteilung des rechtlichen Anspruchs macht: Ich melde mich hiermit fürs ‚Bedingungslose Grundeinkommen‘ an.“
„Spätestens seit Mancur Olson wissen wir, dass die konkret organisierten Gruppeninteressen sich im demokratischen Umverteilungsstaat am Besten durchsetzen. Daher: Ran an die Fiktion – im Sinne von Frederic Bastiat.“

Advertisements

One Comment to “Endgültige Überwindung der Knappheit”

  1. Es gibt kein Bedingungsloses Grundeinkommen. Die mindeste Bedingung ist doch, das man lebt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

alienaid

If you're an alien in need of advice, feel free to contact me.

immerabgelenkt.de

Digitale Zweigstelle der Indie-Autorin Juliane Ungaenz

milch_honig

Prosaminiaturen

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes

%d Bloggern gefällt das: