Ich habe derzeit die kritisch-rational widerlegbare These, dass cultural appropriation* ähnlich ambivalent** ist wie Kultur(en) selbst. Kultur(en) als Phänomen und ihre intern wie zwischeneinander strukturierenden Wirkungen.

___
* als die Aneignung (als unterdrückt definierter) nicht“eigener“ Kulturen
** vieldeutig, nicht dualistisch nur mit zwei Bedeutungen/Wirkungen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes

meermoabit

Moabiter Seefahrten

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

%d Bloggern gefällt das: