Monat: Mai 2014

Pubic choice – emancipationary thinking is basic. For fantasy, narration and practice.

Advertisements

The power of reasonable law – a force from where?

If you don’t want to depend on always believing/having faith in humanity, you have to believe in (and, if you can afford it energetically) work for the counterfactual effects/existence of a reasonable constitutional law and constitutional (part of and counter-)culture. (For without reason there is no law, just rule or not-rule).

Die rechtliche Verantwortung des Individuums liegt primär darin, dem Anderen nicht in den Salat zu schiffen.
Die moralische Verantwortung kann es gegebenenfalls bedeuten, dem Anderen dabei zu helfen, seinen/ihren Salat zu machen. Von den Bedingungen, die für das Anpflanzen wichtig sind (die Bedingungen der Möglichkeit) bishin zur konkreten Zubereitung. Vom Empowerment und Strukturbedingungen bis zur möglichen, freiwilligen, kooperativen (!) Schmackhaftmachung (für individuelle Geschmäcker).
Die staatlichen, meta-individuellen Strukturen sollten sich mit den Bedingungen der Möglichkeit beschäftigen. Ob diese in der formalen oder effektiven Gleichheit zu suchen (Prozess) und zu finden (Ideal) sind, ist innerhalb des Liberalismus umstritten.

[…] Mit welch…

[…] Mit welchen Argumenten auch immer, dem Vormarsch totalitärer Bürokratie von links Hilfe zu leisten, ist pseudorevolutionär, die Neigung zum Terrorismus von rechts pseudokonservativ. Wie neueste Geschichte bezeugt, sind beide Tendenzen einander ähnlicher als den Ideen, auf die sie sich berufen. Andererseits ist wahrer Konservatismus, der geistige Überlieferung wirklich ernst nimmt, revolutionärer Gesinnung, die sich nicht einfach verneint, sondern aufhebt, verwandter als dem Rechtsradikalismus, der ihnen das Ende bereitet.
[…]

Max Horkheimer – Vorwort zur Neupublikation
von: Traditionelle und kritische Theorie. Vier Aufsätze. 3. Auflage 1972. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag.