Persönliche Physik


Die Energie, die mensch gebraucht – ich geb’s zu, ich meine mich selbst, also: – die Energie und Zeit, die ich aufwende, um mich aufrecht zu erhalten. Mich mit mir selbst zu koordinieren (die verschiedenen [mehr oder weniger flexiblen] Variablen im Individuum). Die Welt, die mir direkt oder medial vermittelt begegnet, zu verarbeiten. Und mich dann mit dieser Welt(en)(interpretation) mental und philosophisch zu koordinieren.

Diese Energie könnte ich vermutlich (das mindestens immer wieder versuchen,) teilweise anderweitig einsetzen. Wenn ich es schaffe, weniger – bishin zu nur die notwendige – Energie für die (unsicherheits- und selbstbezogene) Selbst- und Welt-Koordination aufzubringen (und für den Welt-Verarbeitungs-[und Unsicherheits-Kontroll-]Zwang). Damit Energie zu sparen (also zunächst mal auf dem eigenen Energiekonto verfügbar zu haben) und dann auch aktiv und effektiv für sinnvolle Dinge einzusetzen, bzw. als bewussten Ausrichtungsprozess immer wieder dahin umzuleiten – durch mentale Weichen und Schleusen.
Das wäre Energie, die ich für eine vernünftigere Welt (im kantischen und Diversitäts-Sinn) einsetzen könnte und sollte. Ob das klappt? – sei es als grundsätzliche Ausrichtung und/oder in Teilen und Momenten. Z.B. Camus könnte sagen: Nicht in einem im Voraus aufgestellten „Das wird eh nix“ suhlen, sondern jeden Tag und immer wieder neu versuchen und erarbeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

alienaid

If you're an alien in need of advice, feel free to contact me.

immerabgelenkt.de

Digitale Zweigstelle der Indie-Autorin Juliane Ungaenz

milch_honig

Prosaminiaturen

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes

%d Bloggern gefällt das: