Möglichkeit des Mehr als nur Reproduktion


Wir Menschen in unserer Struktur – in Raum und Zeit. Gefangen im Korporatismus – deal with it. Gleichzeitig Momente jenseits der Reproduktion versuchen: Theorie der Vernunft wagen und existenzialistischen Ausbruch praktizieren. Das subjektive Träumen nicht vermiesen lassen und (ernsthaft) so gut es geht, Heterotopien des inter-subjektiven Spielraums erschaffen/herausarbeiten. Einen Raum für gleichberechtigte Kommunikation und Praktizieren von Subjektivität aufbauen. Und diese geistigen und örtlichen Räume lebendig halten (also auch die status-soziologische Erstarrung vermeiden und geistige Bequemlichkeit immer wieder durch Praxis neu in Bewegung versetzen).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

alienaid

If you're an alien in need of advice, feel free to contact me.

immerabgelenkt.de

Digitale Zweigstelle der Indie-Autorin Juliane Ungaenz

milch_honig

Prosaminiaturen

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes

%d Bloggern gefällt das: