Genderwahn, wer Geschlecht säht, wird Verwirrung ernten


Verwirrung ist ja wohl schlimmer als jede noch so unvernünftige vermeintliche Ordnung.

Drehen Sie ohne ganz genau definierte Hierarchie auch sofort durch? Sagen Sie sich auch täglich: Ich werd noch genderwahnsinnig. Wenn ich mich nicht täglich in meiner Männlichkeit gegenüber Weiblichkeit oder andersherum bestätige, verliere ich jeden Halt im Leben. Ich kann nicht mehr ohne mein Geschlecht leben.

Dann: Werden Sie „genderwahnsinnig“ – oder gerade nicht? Welcher „Ich bin ein Liberaler“ kann schon ohne klare Hierarchie leben? Welche Konservative verteidigt nicht selbstverständlich oberflächliche Werte, weil das ja besser ist als gar keine?

Verlässlichkeit kommt nicht von selbst, da muss es schon eine „gottgegebene“ Ordnung geben. Der individualistische Geschlechterbolschewismus (der ja immer ein Menschewismus ist) grüßt. Grüßen Sie zurück?

Die Oberfläche ist nur, aber ist, die Oberfläche. In einer abstrakten Gesellschaft, die u.a. mit Symbolen und non-personalen (mensch kann die meisten MitgesellschafterInnen nicht näher kennen und muss das auch nicht) Zuordnungen Orientierung aufweist/“bereitstellt“, ist das eine wichtige Ebene.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes

meermoabit

Moabiter Seefahrten

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

%d Bloggern gefällt das: