Absolut und relativ, Gewinnbeteiligung und Systembeteiligung


Wir können natürlich gute Miene zum systemischen (systemgewaltigen, effektiven, eingespielten, mit Urlaub versehenen) Spiel machen. Aber nur wenn wir auch ein bisschen was von dem Gold abbekommen, das die Mine abwirft. Und dann ist auch die Frage nach relativem oder absolutem Wohlstand.

Der Franziskaner und die Liberale kultivieren den absoluten Gewinn an Lebensgehalt.
Ein (jedes?) System tendiert zu (bzw. bewegt die Menschen zu) relativer Ausrichtung und Wohlstands-Definition per Vergleich.

Vereinfacht und verkürzt gesagt:
Ein Liberaler schätzt die Auswahl des Wettbewerbs aber nimmt seinen Lebensweg davon relativ unabhängig.
Eine Konservative verachtet den Wettbewerb, aber pflegt und kultiviert ihn gleichzeitig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes

meermoabit

Moabiter Seefahrten

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

%d Bloggern gefällt das: