Eklektisch und Phrase und gefühlt was dran?


Was ist die Liebe vor dem Hintergrund des Nichts eines nicht vorhandenen allgemeinen Sinnes des Lebens, und allem was existiert, und aller – aufeinander bezogener und nichts darüber hinaus aufweisender – Vorgänge?

Was ist das Nichts im Vergleich zur Liebe? (-> Weiterhin Nichts)

Wenn das Nichts keine Aussage macht (über Sinn etc.), hat es dann trotzdem von sich aus einen objektiven (bzw. nicht nur von uns Menschen selbst gemachten) Effekt auf unser Leben? Oder ist es nur das, was wir mit unseren (vielleicht gleichzeitig zu groß und zu klein geratenen) suchenden Gehirnen daraus machen? Und wenn wir Liebe oder Spaghetti Essen als wichtiger als das Nichts erachten, verliert es dann seine von uns selbst gemachte/empfundene Wirkung oder wird relativ unwichtig?

Das erinnert mich jetzt auch an Bücher von Michael Ende. Das Nichts und das Leben in der Unendlichen Geschichte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s