Meta-Physik der Ebenen


Dinge, die überflüssig sind.
Mehr als flüssig. Können, so unsere physikalische Kenntnis* Plasma, Gas oder festen Aggregatszustand haben.
Überflüssige Dinge können daher interpretiert werden als:
Ein Teil der Luft, die wir atmen.
Als ein Teil der Ursuppe.
Und als ein festes Fundament, auf dem wir uns bewegen oder stehen** können (und dabei sitzen, liegen und was sonst möglich ist) . Auf dem wir beobachten und/oder reflektieren können. Und z.B. von Insel zu Insel der Träume laufen. Wie z.B. die ‚Inseln der Träume‘ in (der Welt des Computerspiels) ‚Dragon Age Origins‘.

Aber im Computerspiel wird, so glaube ich derzeit, deutlich, dass die Realität innerhalb des Computerspiels nicht prinzipiell von der Traumwelt/Traum-Ebene innerhalb des Computerspiels unterscheidbar ist. Nicht (klar) unterschiedlich für die Gesamtheit der menschlichen Interpretation -> Wahrnehmung und Verarbeitung. Und dieser  vielleicht Übergang, oder Ähnlichkeit bishin zu Gleichheit in bestimmtem Aspekt zwischen Flüssigem und Überflüsigem. Jedenfalls deren nicht-prinzipielle Trennung (oder sogar prinzipielle Nicht-Trennung) und fehlende Hierarchie zwischen den verschiedenen Ebenen hat vielleicht auch ontologischen Charakter.

__
* Kenntnis hier als kritisch-rational in weitem Sinne und pragmatischer Zwischenstand.
** Stehen und von dort aus beobachten, reflektieren, träumen etc. als absolutes (platonisches) Stehen. Und/oder als relatives Stehen/Nichtbewegen, relativ zu uns selbst?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s