Nach meinem Treffen auf/mit/an die Frage im Schnappschuss von Heavens Food:

Ein surrealistischer (Nicht-)Film als Momentfragmente und parallel das laufende strukturierte Leben dazu. Irgendwo zwischen Surrealismus und Trägheit. Aber vielleicht wäre es nur Trägheit. Allerdings von mir fantasiert als mit Fantasie- und Tagtraum-Momenten und dem mir gegebenen Hobby der Assoziationen.

Nonkausale, nicht mit einer festen Richtung versehene subjektive Reihungen von units, die keine objektive Verbindung haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes

meermoabit

Moabiter Seefahrten

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

%d Bloggern gefällt das: