Die abstrakt-abstrakten (metaphorischen oder sich irgendwie materiell manifestierenden) Konzepte/Interpretationen

– Die Kreisförmigkeit/-form
– Die Spiralität und Nichtexakte Reproduktion/Fortschreibung
– Die Individualität* aller basalen Dinge und der singulären Momente

existieren alle parallel. Als Potenzial und Aktualisierungen in Dingen und Subjekten, in Momenten und ggf. über den Moment hinaus als Pluralität der Erzählungen über „das Leben und alles“.

___
* Für z.B. die mathematische Philosophie: Individualität als in gewisser Weise In-Dividualität/Unteilbarkeit oder Un-Teilbarkeit. Und meiner derzeitigen Vermutung nach dann auch als Unmultiplizierbarkeit. Also Einzigartigkeit und Eigenexistenz, mit der Muster erstellt werden können, die aber sekundär (also ontologisch nicht basal) sind–oder parallel zum immer existierenden Anderen, dem „there is always also something else“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

alienaid

If you're an alien in need of advice, feel free to contact me.

immerabgelenkt.de

Digitale Zweigstelle der Indie-Autorin Juliane Ungaenz

milch_honig

Prosaminiaturen

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes

%d Bloggern gefällt das: