Beyond good and evil relaxes from contingent external moral codes and eases and complicates life in its constructed-reduced aspect(s).
It let’s a constructed being (a composition in a „self-„, „world“-, etc.-serialisation) live besides the reductions of „good and evil“, but it doesn’t free you from the task of existence.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

Du kommentierst mit Deinem Abmelden / Ändern )


Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )


Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s