Archive for Juni 14th, 2017

14. Juni 2017

„We can understand but not predict.“ The Individualist on the Mountain says and sits, fractally and secondarily hovering over the heavyness of not-moving but seeming to be moved (in singular-existentialist life-as-pictures perspective-interpretation: secondarily ‚moved‘ and seeming to be moved — as two singular things [thingcomposition-sounds]) existence.

14. Juni 2017

Man kann ‚den‘ Körper zur Religion machen/interpretieren.
Z.B. als sekundäre Gesamtheitskonstruktion oder als Bezugskonstruktion, auf die man sich als Objekt bezieht. Als Objekt der Unzufriedenheit oder Zufriedenheit, als Verbesserungs-Objekt, um darin ein Ziel zu verorten. Etc.

Aber man muss nicht.

14. Juni 2017

„Am Ende des Tages…“ Das Ende des Tages ist aus basalem Anklang eine Konstruktion wie jede andere ‚Zeit‘ auch. Man kann das Ende des Tages sekundär als (ob) wichtiger konstruieren/hierarchisieren. Aber man muss nicht.

14. Juni 2017

Als überzeugter Republikaner lehne ich die Grafentheorie ideologisch ab. Aber das heißt nicht, dass sie nicht auch existiert.

alienaid

If you're an alien in need of advice, feel free to contact me.

immerabgelenkt.de

Digitale Zweigstelle der Indie-Autorin Juliane Ungaenz

milch_honig

Prosaminiaturen

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes