Eine bzw. offen viele Fraktale kennen keine Zeit. Der sie Durchfahrende erlebt Einzelbilder und verknüpft diese fragmentarisch und fraktal. Die Bilder sind zeitlos, das Erfahren ist fragmentarisch und interpretativ (gegenseitiger Anklang zwischen ‚Wahrnehmungs-Atomen‘ und ‚Wahrgenommenen-Objekten‘). Es ist gleichzeitig, aber interpretiert / angeklungen werden kann es nur ‚als‘ Bestimmtes (nicht festlegbares und sekundär fraktal mehr oder weniger lang fest-konstruiertes).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s