Kategorie: An- und Zu-Einander-Reihung

Nicolo says to me:
To “prevent“ people from (as-if-) fulfilling their strong leader fantasies, you have to become a strong leader and ‚lead‘ them–as if/statistically/reductively patterned as: a temporarily stable majority/abstract mass–so authoritarian that they will not want a strong leader (besides you). And so “benevolent“ and “caringly“ that they will not search for other leaders and government constructions.

What the fuck Machiavelli? 😉

Advertisements

Der/Die Unternehmende

Drei beispielhafte Rollen: UnternehmendeR, FolgendeR, GewaltenteilendeR

Hier eine Interpretation einer von der/vom Unternehmenden geĂ€ußerten (reduktiv sich fokussierend interpretierenden) Perspektive & Rolleninterpretation:

„Ich konstruiere, organisiere, baue hier einen Fusionsreaktor, eine BrĂŒcke, ein Haus, etc. Ich habe keine Zeit und Fokus dafĂŒr, mich um den Ausgleich von Interessen zu kĂŒmmern. Ich habe nicht den Raum fĂŒr Offenheit fĂŒr WidersprĂŒche und PluralitĂ€t und nichthierarchische Begegnungen. Denn in diesem Raum ist (basal) und ‚wird‘ (sekundĂ€r) mein Projekt, das ich intensiv verfolge. Sei es meine jeweilige partikulare Ideologie als Ordnungsforderung an die Welt, oder ein fĂŒr sich stehendes absolutes Projekt.“

Überall “Denkfehler“ und WidersprĂŒche etc. Einer der quantitativ hĂ€ufigen ist: Mensch könnte mit partikular-konkretisierten Konstruktionen von ‚BestĂ€tigungen‘ oder ‚Widerlegungen‘ Objekte (basale Existenz) konstruieren. Asymmetrie des SingulĂ€r-Existenzialismus: Es gibt Objekte, aber diese sind nicht meta-singulĂ€r. Es gibt abstrakt-abstrakte/abstrakt-generelle Gleichheit als Gerade aus singulĂ€ren Punkten. Aber keine partikularen bzw. partikularisierbaren basalen Objekte. Das sind und bleiben (zeitlos) sekundĂ€r existierende Konstruktionen. Die sind existent, aber nicht objektiv.