Schlagwort: Konstruktion

Dekonstruktion ist die Wahrheit andenken und anklingen.
Rekonstruktion ist Konstruktion, sekundär und existent parallel.

Advertisements

‚Beziehung‘ entweder als Entscheidung oder als Ausflucht

Diejenigen, in denen das räsonniert und klingt: Nicht vergessen: Es gibt eine Welt jenseits von formalisiert-funktionalisierter oder gar sekundär romantizistisch aufgeladener „Beziehung“. Sowohl der bürgerlichen Paarbeziehung als auch der Beziehung an sich, beiden als Refugium. Aber in der faktischen Welt denken wir, zurecht und zu Unrecht zugleich, dass die Beziehung eine Notbehausung sei. Das kann empirisch so sein, aber manchmal ist es auch nur zwanghaft und oberflächlich. Dann besinne Dich (auf Dich und soziale Kommunikation und Kontakte jenseits der Beziehungs-Erzwingung/-Sucht).

Markt der Illusionen

„Einen interessanten Fang haben wir uns hier eingefangen,“ sagte der Hobby-Kryptozoologe Dornkaat Wallenstein. „Aber Markt Euch keine Illusionen,“ fuhr er rhetorludisch fort. „Wir brauchen mehr als das, um vom wirtschaftlichen System Support zu erhalten. Nur eine gute Geschichte zählt heute nicht mehr. Wir brauchen eine gute Mischung aus Sex, Intrige und Volksnähe.“

„Wie sollen wir das alles in unser Projekt integrieren?“ fragte Lohbichler Michi sorgenvoll.

„Vielleicht müssen wir unser ‚Projekt‘ auch in den heute gefragten Standard integrieren.“ mutmaßte Manfred.

„Wissenschaft schafft Arbeitskraft, also Motivation, aber auch Arbeit. Das sind zwei Seiten eines Tetraeders.“ sagte Dornkaat.

„So lange das Paradigma stimmt, würde Kuhn vielleicht sagen, passt das.“

„Der Eine verteidigt zwanghaft das Bestehende, der andere propagiert ebenso zwanghaft das Neue.“

„Der Eine betreibt eine Routine und konstituiert sie dadurch. Der Andere wird davon angetrieben, letztlich eine neue Routine zu etablieren.“

„Bring Dich auf einen allgemeinen Überblick über den Stand unseres auskonstruierten Fachgebietes. Dann entscheide Dich: Routine und sichere Wege zu etabliertem Ansehen und Position im Betrieb. Oder Herausforderung des Alten um der Herausforderung willen. Neuer, steiniger Weg, mit dem ambivalenten Ruhm des Außenseiters. Mit der Möglichkeit sozial bekannt zu Scheitern oder zu Obsiegen. Als Vorreiter eines neuen Paradigmas.“

„Is eigentlich egal.“

„Könnte eine Typfrage sein.“

„Letztlich entscheidet also wohl wieder die Psychologie innerhalb der soziologischen Strukturen über Position und Positionierung. In der Religion wie in der Wissenschaft.“

„Wissenskonstruktion und Glaubenskonstruktion sind nicht weit auseinander. Und doch zwei verschiedene gesellschaftliche Funktionsbereiche.“

Artikulation ohne mit Aussage

Ist eine aussage- und interpretations-offene Kommunikation möglich?

Fred: „Ich weiß selbst nicht genau, was ich damit aussagen will. Ich drücke es eben aus, wie es mir gerade scheint bzw. erscheint.“

Oscar: „Da fehlt ja dann die klare Aussage. Was soll man denn damit anfangen?“

Fred (rhetorisch empört): „Sind wir schon so „neoliberal“, dass in allen unseren menschlichen Artikulationen eine klar umrissene Aussage stecken muss? Ist der ’Positivismus’ schon Grundlage all unserer Gespräche geworden? Oder soll er es nur sein, weil wir damit die Vorstellung einer Objektivität haben, an der wir uns festhalten können? Trotz aller Ungewissheit und Subjektivität?“

Weiterlesen „Artikulation ohne mit Aussage“

Punks könnten Merkel bevorzugen

Ein möglicher (fiktiver) pragmatischer Punkphilosoph sagt: Ist Angela Merkel nicht die beste, erfolgversprechendste, weil vielleicht schnellste unter heutigen Bedingungen gegebene Möglichkeit zur Zerstörung dieser „unserer“ Gesellschaft mit ihren eigenen Waffen?

Diese Waffen sind die selbst gewählte und gewollte Beliebigkeit. Und es ist die Widersprüchlichkeit als Grundgegebenheit der menschlichen Kultur. Die Widersprüchlichkeit kann aber so stark werden, oder die integrativen Kräfte des Ausgleichs so schwach, dass es über das zu exzentrisch Auseinanderdriftende ins Auseinanderfallende übergeht. Eine offen zu Tage tretende, die Schwerkraft der Mitte temporär verlassende, Auslebung einzelner Teile des vormals zusammen gebundenen Widerspruchs der Idee des Staates als Ordnung aller auf Kosten der Freiheit aller (frei nach Frédéric Bastiat).

Ein vielleicht drohendes Implodieren der biedermeierlich-bürgerlichen ausgewogen konstruierten Ordnung – Zusammen- und Auseinanderfallen im wirtschaftlichen wie kulturellen Bereich, auf Basis der sozialen Desintegration. Diese Desintegration läuft teils bewusst angestoßen und teils sozialdynamisch und in Wechselwirkung selbständig ab. Keine Explosion, da die demographische Struktur der deutschen und europäischen Gegenwart keine größeren Explosionen spekulativ vermuten lässt.

„Angela Merkel, eine Gefahr für die heutige Struktur?”
Wir sagen Ja. Wir sagen aber auch: Warum nicht?

Punks pro Merkel