Posts tagged ‘Konstruktionen’

16. Juni 2017

Wesen die man als In-Sekten bezeichnet. ‚Evolutionär‘ ‚erfolgreich‘.

10. April 2017

1% Kontrolle ist auch nicht schlecht.

Man kann auch hören: Die Mäuse – der achte platz ist auch nicht schlecht

4. April 2017

Der Individualist auf dem Berg sagt: Ob die Goldene Horde mehr ‚Gold‘ oder mehr Horde war und was davon wie interpretiert und serialisiert wird, ist in unserem Universum nicht Aufgabe der Objektivität.

28. März 2017

‚Ich bin ein Konservativer meines eigenen jeweiligen Weltbildes und ein Liberaler “Aufklärer“ gegen die falschen Weltbilder der Dritten.‘

26. Dezember 2016

In der Zeit des Transhumanismus blicke ich zurück auf eine holzschnittartige Situation vor dem Quantensprung:

„Mein Steckenpferd ist moralisch besser als deines“, sagte ich — und hörte es mich sagen. Mein Steckenpferd schüttelte den Kopf und graste auf der Ebene der Konstruktionen, wo auch die anderen Steckenpferde wohnten.

25. Dezember 2016

Ist der Serienmörder eher ein Individualist oder ein Strukturalist?
Dazu auch fragmentarisch hier.

22. Mai 2015

Zur Radikalität gehört u.a., sich selbst grundsätzlich und immer wieder in Frage zu stellen.

28. Juni 2012

EU Krise und Sätze

Konstruktion Europa, EU - Krise und Sätze

EU Krise und Sätze

13. Juni 2012

Hayek n‘ Keynes: Komplementäre Konstruktionen

Ihre in gesamtheitlicher Sicht kompatiblen Konstruktionen machen die Klassiker zu komplementären (Komplizen und) Kompagnons.

Auf der rechten Schulter erschien grandcitizen Keynes und sagte: „Konsumiere, konsumiere, konsumiere!“ Auf der linken Schulter tauchte Hayek auf. Der alte Österreicher sagte: „Spare, spare, spare!“ Mensch war verwirrt.
So in die kapitalistische Theorie-Zange genommen – zwischen Investition und Konsum, Kapital anlegen und Kapital in Umlauf bringen – war der Beratene der Geratene.

read more »

8. Juni 2012

Maurer*, nicht Architekten, bauen die EU

Langsam wird es kuschlig unter dem Rettungsschirm.

Spanien wird nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters voraussichtlich am Wochenende einen Hilfsantrag beim europäischen Rettungsschirm EFSF stellen, um seine Banken mit Kapital zu stärken. Das sagten laut Reuters mehrere mit der Situation vertraute Personen der EU und aus Deutschland. „Die Ankündigung wird für Samstagnachmittag erwartet“, zitierte die Nachrichtenagentur einen EU-Vertreter. Zuvor werde in einer Telefonkonferenz der Eurogruppe am Samstag über Einzelheiten gesprochen.

[…]

Quelle für auszugsweises Zitat: Stern.de – Spanien vor Flucht unter Rettungsschirm

Gerade wenn es regnet, wie u.a. Rihanna bekräftigend formulierte, ist ein Schirm etwas Schönes. Man kann darunter stehen und dem Regen zuschauen. Idealerweise geht man danach ins Haus. Das Haus Europa. Es wird oder es wird anders. Aber derzeit versammeln sich alle unter dem Schirm, der nicht mehr reichen wird. Daher bauen einige bereits an einem Haus. Dessen Konstruktion anderen Sorgen macht. Sorgen machen sich alle. Aber einen Schirm zu haben und vielleicht bald ein Haus mit einer heterogenen WG. Das hat vielleicht auch etwas. Wenn auch unter Umgehung des Rechts und mit

Aber die Spanier – außer beim Fußball! ? – sind cool. Ebenso cool und uncool wie alle Anderen. Also: Macht Platz unter dem Regenschirm, es geht ja hoffentlich nicht so lang. Und entweder geht dann jeder wieder in sein Haus. Oder Angela, die Baumeisterin, und andere Repräsentaten (und -onkel) der Zeit, haben bis dahin eine neue Bleibe gebaut, mit Versuch-und-Irrtum-Verfahren. Und dem „Mut“ bzw. der Brachialität einer grundstrukturellen Umbruchzeit. Ein neues Haus, z.B. und vielleicht als Mehrfamilien-Haus, als aneinander gebaute, aber auch differenzierte Haushälften oder als romantisch-hässlicher Wohnblock (egalitär und anonym). Eine neue (bzw. neu kombinierte) Wohnform für die rational gesehen willkürliche, konservativ betrachtet organisch gewachsene, und nihilistisch „schlicht“ (aber sehr kompliziert) vorhandene: ‚Zusammenwürfelung Europa‘.

___
* Der Titel hat nicht die Freimaurerei oder sonstige Vereine zum Thema. Es geht um die Re-Konstruktion der Konstruktion EU und Europa, die (in dieser Interpretation) nicht von Architekten rational und/oder kunstvoll geplant wird, sondern durch Versuch und Irrtum im Prozess des Umbruchs ensteht. Punktuell, also mit – in geschichtlicher Zeitmaßstäben – großen Schritten. Aber nicht geplant, sondern durch die grundstrukturelle Veränderung bedingt und durch die Ereignisse im Konkreten geformt und vorangetrieben. Durch Akteure ausgeführt. Diese vollziehen als Maurer die Pläne nach, die die Struktur gemacht hat. Der Unterschied zwischen Akteuren heißt vielleicht (potenziell), dass manche Akteure einen Stein einzusetzen vergessen oder Akteur A einen anderen Stein verwendet, als ihn Akteur B verwendet hätte. Solche kleinen Abweichungen sind vielleicht die Gewürze der Suppe, die das Leben (in diesem Fall die politische Grundstruktur) kocht. Aber auch in ihrer Abweichung sind die Akteure bedingt. Welcher Akteur wann welchen Stein setzt und wer wo zur Geltung kommt ist keine Frage der Intentionalität oder gar Planung -> Außer man glaubt an einen großen Plan hinter den Dingen. Darf man, ist halt eine andere Interpretation(smöglichkeit) bzw. Rekonstruktions-Narration des Lebens.

Der kleine Mann im Kopf

Was wir sind | Was wir sein wollen | Was wir tun

Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )

Blick in die Zukunft des politisch-medialen Komplexes

meermoabit

Moabiter Seefahrten

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen